Die Remstal-Gartenschau: Mögglingen Teil 2

Remstal Gartenschau Mögglingen

Von klappernden mühlen, plastikhimmeln & Katzen

Es klappert die Mühle am rauschenden Bach klipp klapp, klipp klapp, klipp klapp. Was für ein Ohrwurm! Mit dem im Kopf geht's weiter durch die Mögglinger Gartenschau zum Mühlbach, dem die Macher ein Mühlrad verpasst haben. Das dreht und dreht sich und sorgt für den richtigen Sound, um die Umgebung zu entdecken. Begleitet vom Rauschen des Wassers geht's durch einen Weidentunnel. Augen offen halten! Am Wegesrand verstecken sich Skulpturen und Fische, die in der Luft schweben, wow. 

 

Wer genug vom Gartenschautrubel hat - denn am Wochenende kann es in Mögglingen auch mal voll werden - flüchtet in den Garten der Stille, der nur eine Minute vom Mühlbach entfernt ist. Mit Sprüchen aus Poesiealben und von Konfuzius & Co., die hart an der Grenze zum Kitsch kratzen, kann der Besucher zu sich kommen und sich aufs Wesentliche besinnen. Wer darauf keine Lust hat, schnappt sich den Schlegel und klimpert etwas auf dem Holzxylophon, das dort herumsteht. Oder: Spielt mit der niedlichen Katze, die dort umherstreift. Im Zweifelsfall gewinnt immer die Katze - sorry.

 

Madonnas Lilie und ein Garten nach Hildegard von Bingen

 

Etwas versteckt, nahe der Kirche, liegt der Mögglingen Kräutergarten nach Hildegard von Bingen. Wer ihn entdeckt, kann sein Kräuterwissen testen. In dem kleinen Gärtchen reiht sich Loorberstrauch, an Gundermann, an Madonnenlilie. Das beste daran? Die Eigenschaften der Pflanzen werden erklärt. Wer hat's gewusst? Feige wirkt abführend und Olive krampflösend. Übrigens: In Mitten der duftenden Kräuter gibt's eine Feuerstelle.

 

Letzter Halt: Mögglinger Marktplatz. Unter dem Meraner Blütenhimmel - achtung jetzt wird's schmerzhaft: Wer hier auf schwebende Blumen hofft, wird enttäuscht: tausende Plastikflaschen zieren den Himmel - lässt es sich prima das Dorfleben beobachten, ausruhen und ein Schwätzchen halten.

 

Im angrenzenden Steingarten haben die Pflanzen die Herrschaft übernommen. Sie wuchern aus Stiefeln und Schneckenhäusern. Sebst vor Menschen machen Sukkulenten & Co. keinen Halt. Genauer beobachten lässt sich das Pflanzensammelsurium bei einer Tasse Kaffee und einem Kuchen im Gartenschaucafé auf dem Marktplatz. Es wird gemunkelt, dass es dort sehr guten Kuchen geben soll. 

 

Hier entlang zu Teil 1!

Remstal Gartenschau Mögglingen
Remstal Gartenschau Mögglingen
Remstal Gartenschau Mögglingen
Remstal Gartenschau Mögglingen


Das gibt's in Mögglingen - eine Auswahl:

  • Gartenschau Café am Marktplatz, Sa. 12 - 18 Uhr; So. 11 - 18 Uhr
  • Mögglingen Ständle am Bahnhof, geöffnet von Mo. bis Fr.
  • Aussichtsturm (parken am Wanderparkplatz an der Landesstraße nach Heuchlingen)
  • Die Mögglinger Gärten (am Bahnhof parken und dem Rundwanderweg folgen) 


Text: Marcia Rottler | Fotos: Benedikt Walther 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Joa (Dienstag, 03 September 2019 21:57)

    Wunderbar